USA | Lake Mead

Lake Mead oder: Auf zum Naherholungsgebiet von Las Vegas!

 

Stéphane erzählte uns, dass ihm eine Rangerin Lake Mead empfohlen hat. Ich habe in meinem letzten Blog-Eintrag gar nicht erwähnt, wie voll es im Zion war! Zwischen 8-11 Uhr war immer eine Monster Schlange an der Shuttle-Haltestelle und man hätte nie gedacht, das es doch recht zügig von statten geht. Man muss an dieser Stelle allerdings lobend erwähnen, das die Mitarbeiter des Zion die Lage gut im Griff haben und man doch nur kurz warten muss. Nichtsdestotrotz ist der Zion ein sehr beliebter National Park, aus gutem Grund und man ist immer umgeben von einer Menge Menschen. Uns wird das irgendwie zu viel und wir überlegen früher abzureisen. Da kommt der Tipp von Stéphane ganz gelegen und so machen wir uns nach dem Frühstück und der Verabschiedung auf den Weg zum Lake Mead.

Der Campground „Willow Beach“,der uns empfohlen wurde, liegt allerdings an einem Seitenarm des Colorado River und so müssen wir fast einmal um den ganzen See fahren. Das zieht sich ganz schön in die Länge und durch die Nähe nach Las Vegas spüren wir schon eine deutliche Verkehrszunahme.

Auch hier muss man Eintritt zahlen und wir haben durch unseren Annual-Jahrespass freien Zutritt. Dieser Pass hat sich mehr als gelohnt!

Als wir endlich am frühen Nachmittag dort ankommen, sind wir erst mal etwas enttäuscht, denn der Fluss-Abschnitt hat keinen richtigen Strand, sondern Treppen-Zugänge und etwas Schotter-“Strand“. Es ist unglaublich heiß hier (104° Fahrenheit) und die Dame an der Kasse ist sichtlich erstaunt darüber das wir hier zelten wollen. Sie meint es wäre viel zu heiß.

Nach einer kurzen Lage-Besprechung und Inspektion des Zeltplatzes beschließen wir aber zu bleiben und suchen uns den besten Zeltplatz aus. Bisher stehen hier nur Wohnmobile und wir sind die einzigen mit Zelt. 😀 Für Zelte zahlt man 22$ pro Nacht-zum ersten Mal mit Tax. Dafür gibt es ganz hervorragende Duschen und es gibt eine Waschmaschine.

Lake Mead
Unser heißester Zeltplatz

Die wenigen Schattenplätze sind alle belegt, aber wir finden noch einen Pavillon, in dem wir unsere Hängematten aufhängen können. Die Luft bläst uns so heiß wie ein Fön um die Ohren.

Im Guide lese ich, dass hier die Kojoten nur die halbe Größe der „normalen“ Kojoten erreichen, da es hier so heiß ist und es weniger Nahrung gibt.

Am Abend waschen wir unsere Wäsche, die nach ca. 20 Minuten trocken geblasen ist! 😀 Hier schlafen wir auch ohne Regenschutz und können wieder mal einem unglaublichen Sternenhimmel zuschauen und dabei einschlafen. 🙂

Am nächsten Morgen machen wir uns zeitig auf runter zum Fluss, wo wir uns ein Pavillon nehmen, das direkt am Fluss steht. Die Hängematten werden aufgehängt, Tee gekocht und gefrühstückt. Wir sind neben Anglern die ersten Touris.

Das Wasser ist wunderbar klar und eiskalt. Wenn der Strand-Abschnitt etwas schöner wäre, könnte man hier schon mal hin, aber so wie es ist, gibt es von uns keine Empfehlung. Da gibt es schönere Orte. Wer allerdings eine Abkühlung braucht und wenig Zeit hat und gerade in Las Vegas ist, der kann hier ruhig mal hinfahren.

Am Mittag machen wir uns dann auf den kurzen Weg nach Las Vegas.

Fakten zum Lake Mead:

Lake Mead gilt wegen seiner Größe und seiner Funktionen als der wichtigste Stausee der Vereinigten Staaten. Er liegt in den Bundesstaaten Arizona und Nevada und liegt ca. 50 km von Las Vegas entfernt. Er ist ein Stausee des Colorado River und für die Trinkwasserversorgung von Süd-Kalifornien zuständig.

Er hat eine Tiefe bis zu 149 m, eine Fläche von 640 km² und eine Länge von 170 km.

Lake Mead liegt in der Mitte des „Lake Mead National Recreation Area“, einem Naturschutzgebiet, das als National Park eingestuft ist.

Hier geht es zur offiziellen Seite.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s