Hualien

Von Taipei nach Hualien

Schön wäre es, wenn es bei 0 Uhr geblieben wäre..der Jetlag hat uns wieder mal voll im Griff. Tagsüber müde, Nachts topfit.. 😉
Wir wachen erst um 10:40 Uhr auf und müssen uns direkt fertig machen, da um 11 Uhr Checkout ist.
Klappt aber sehr gut. Ab zum HBF und da noch soviel Zeit ist, können wir auch nochmal in das vegetarische Restaurant gehen. Yeah!

P1090774

Unser Zug kommt pünktlich auf die Minute. Wie uns schon die ganze Zeit auffällt, sind die Menschen in Taiwan höchst diszipliniert. Es liegt auch kaum Müll rum und vieles glänzt, als sei es poliert. Auch die öffentlichen Toiletten sind sehr sauber und kostenfrei.

Der Zugschaffner steht in der Tür und überprüft unser Ticket. Beim Kauf ist immer eine Sitzplatzreservierung dabei, zumindest bei dieser Klasse. Wunderbar. Es gibt in Taiwan 4 Kategorien an Zügen. Wir fahren mit der besten, die es für diese Strecke gibt. Es ähnelt einem EC aus der Schweiz. Alles ist sauber und die Beinfreiheit am Sitz ist sehr komfortabel.

Mit 10 Minuten Verspätung kommen wir in Hualien an. Peters Raum, den wir gemietet haben—natürlich wieder über Airbnb, ist nur 5 Minuten Fußmarsch entfernt. Mit den schweren Rucksäcken finde ich das sehr gut! 😉

Unser Raum ist total gut. Alles neu und modern und die Matratze ist super weich. Nach der harten bei Artin eine Wohltat.

P1090795

Danach machen wir uns noch einen groben Überblick über die Stadt und gehen etwas spazieren. Abends gehen wir in einem einheimischen vegetarischen Restaurant essen. Das ich sehr gerne weiterempfehle!

Leider sind wir wieder die halbe Nacht wach wegen des Jetlags.

Unser Plan am nächsten Tag für 3 Tage einen Roller zu leihen, wird leider vereitelt. Als Jochen gerade dabei ist, die Papiere zu unterschreiben, hält sie uns einen Blanko-Scheck für die Kreditkarte unter die Nase. Falls ein Knöllchen für zu schnelles Fahren oder falsches Parken käme, würde dieser 3 Monate aufbewahrt.
Ääääähm, nö! Da machen wir nicht mit. Wir leihen uns dann jeder ein Rad aus, das zusammen so teuer wie der Roller ist und fahren damit den Mittag durch Hualien und erkunden die Gegend.

Der Strand ist komplett voller großer Kiesel und lädt leider gar nicht zum Baden ein—aber das steht auch so im Führer..aber hätte ja sein können.. 😉 Kurz vor zu Hause bricht mir dann auch noch ein Gelenk der Radkettenkonstruktion (Jochen behauptet das sei der Umwerfer—ob das wohl stimmt???), ganz toll! :p Nach langer Diskussion mit einer jungen Dame am Handy, die übersetzen muss, was der Verleiher uns sagen will, einigen wir uns darauf, einen kleinen Betrag zu zahlen.
Wir bekommen aber noch ein Neues, mit dem wir dann weiter die Stadt erkunden.

P1090822

In Hualien wird Marmor abgebaut und ziemlich viel Industrie ist um die Stadt herum angesiedelt. Die Stadt scheint nur aus Innenstadt zu bestehen. Alles blinkt und funkelt.

Am Abend planen wir unsere weitere Reise und buchen schon weitere Zimmer unserer nächsten Stops.

Morgen geht es dann zu dem ersten Trekk im Taroko Nationalpark.

 

Taroko Nationalpark oder: Some bugs don´t accept help!

 

Der Jetlag hat mich voll im Griff und jede Nacht bin ich bis 2 Uhr wach. Als der Wecker klingelt, möchte ich mich lieber nochmal umdrehen und weiter schlafen.
Geht aber nicht, wir müssen trekken. 😉

An der Hualien Main Station kann man p.P. einen 1-Day-Pass für 250$TD oder einen
2-Day-Pass für 400$ kaufen. Der Bus fährt ca. 1Std bis nach TienHsiang, die aktuell letzte Bus-Haltestelle der Taroko-Schlucht. Unser Drecks-Reiseführer (kauft Euch NIEMALS den Reise-Know-How) empfiehlt, dass man entlang des Highways super die Schlucht entlang gehen kann. Das haben wir dann auch gemacht. 19Km die Schlucht hoch. Ohne Bürgersteig, an einer dicht befahrenden Straße, voller stinkender Autos, Bussen und LKW´s. Es stimmt zwar, dass die Strecke ganz wunderbar ist und man auch viel mehr von der atemberaubenden Natur sieht, aber ehrlich gesagt, war das echt nervig. Es fehlte das Natur-Aha-Erlebnis. Hinzu kommen noch unendlich viele Tunnel.
Nichtsdestotrotz haben wir ziemlich viel gestaunt, wie schön es dort ist!! Einfach herrlich!

P1090926

Nach 5 Std. waren wir oben. Es war ganz schön anstrengend^^ Vor allem für mich. Ich bin nicht so die Bergsteiger-Liese.
Ohne Verkehr wäre es perfekt gewesen. Wir haben verdammt viel Marmor gesehen, Affen und ein komisches Vieh, dass sich später als Muntjak Formosa bei unserer Internet-Recherche herausstellte.

Some bugs don´t acceptet help!
Völlig erledigt sind wir am frühen Nachmittag zurück gefahren. Unseren 2. Trip dorthin wollen wir Übermorgen machen. Morgen erst mal die Knochen schonen.

Gesagt getan.

Unseren 2. Trip in die Taroko-Schlucht starten wir etwas später. Laut dem dollen Reiseführer soll es oberhalb von TienHsiang einige Trails geben, die wir als sehr interessant empfinden. Als wir nach über 1 Std. Fahrtzeit dort ankommen, müssen wir aber leider feststellen, dass es nicht stimmt, das dort ein Bus hochfährt. Das würde bedeuten, dass wir 7-8km an der Straße entlang gehen müssen, um dorthin zu gelangen. Dann den Trail von ca. 8 km und wieder zurück. Nö, da machen wir aber nicht mit. Also machen wir den sehr kurzen, aber schönen Lushui-Heliu-Trail.

P1090954
Dann fahren wir an den Anfang zurück um dort den angeblich 12 km langen ShakaTang-Trail zu machen. Daraus wird aber nichts, weil der Taifun, der hier im September gewütet hat, einiges zerstört hat und nur noch 2km begehbar sind. Die lohnen sich aber wirklich und wir werden mit ganz wunderbaren Ausblicken belohnt.

P1090981
Heute sollte es wohl nicht sein. Empfehlenswert ist ein Besuch aber unbedingt!
Nur macht nichts aus dem Reise-Know-How.^^ :p

Wir waren nun noch 3x im gleichen Restaurant, von dem ich am Anfang erzählte. Es ist ein lokales Buffet-Restaurant und das Essen dort ist einfach sensationell. Auch nicht Veggies werden dort glücklich. Diese aber besonders. Es heißt Chang Chun Teng. Wir waren auch noch im Greenland, das zwar schon schicker ausschaut, aber das Essen ist wirklich nicht viel besser. 🙂

Morgen werden wir dann HuaLien nach 5 Nächten verlassen und es geht Richtung Süden nach Koahsiung. Wir sind froh wieder was Neues zu sehen zu bekommen.

Advertisements

4 Kommentare

  1. Wow! Wie schön, dass ich ein bisschen mitreisen darf dank dieses tollen Blogs. Mehr davon!
    Und schön zu wissen, dass es euch gut geht und ihr das Leben genießt.
    Falls ihr zufällig Ende Oktober in Singapur seid, hab ich einen Konzerttipp für euch: Cris Cosmo. Ein deutscher Singer/Songwriter, den ich schon ein paar Mal live gesehen hab und sehr mag. Die Termine stehen auf seiner Seite http://www.criscosmo.com
    Die Konzerte kosten auch nichts.
    Also weiter so, enjoy!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s